rütteln

rütteln
'rytəln
v
secouer, agiter
rütteln
̣tteln ['rc6e631d8y/c6e631d8təln]
I transitives Verb
secouer; Beispiel: jemanden am Arm rütteln secouer quelqu'un par le bras
II intransitives Verb
1 Beispiel: an der Tür rütteln secouer la porte
2 (infrage stellen) Beispiel: an etwas Dativ rütteln remettre quelque chose en question; Beispiel: daran gibt es nichts zu rütteln on ne peut rien y changer

Deutsch-Französisch Wörterbuch. 2013.

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Rütteln — Rütteln, verb. reg. act. einen Körper oft und schnell hin und her bewegen. Jemanden rütteln und schütteln, um ihn aufzuwecken. Das Getreide in dem Scheffel, in dem Sacke rütteln, damit es sich näher zusammen gebe. Ein gerütteltes Maß, wo man die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rütteln — bezeichnet den Rüttelflug einiger Vogel und Fledermausarten sowie einiger Insekten das Rütteln von Schaumwein, siehe Remuage Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter …   Deutsch Wikipedia

  • rütteln — Vsw std. (14. Jh.), spmhd. rütteln, rüt(e)len Stammwort. Iterativbildung zu rütten. Vergleichbar ist ae. hrēađemūs Fledermaus und außergermanisch lit. kruté̇ti sich regen, sich bewegen, rühren . zerrütten. deutsch s. zerrütten …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • rütteln — rütteln: Mhd. rütteln, rütelen »schütteln, hin und her bewegen, in Erschütterung versetzen« ist eine Iterativintensivbildung zu gleichbed. mhd. rütten, das im Nhd. in der Präfixbildung ↑ zerrütten bewahrt ist …   Das Herkunftswörterbuch

  • Rütteln — Rütteln, 1) schnell hin u. her bewegen; 2) so v.w. Würfeln u. Sieben; 3) die Nähte der Handschuhe glätten; man bedient sich dazu des Rüttelholzes; dasselbe ist von hartem Holze od. Knochen u. hat an jedem Ende der Breite nach eine Kerbe, welche… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • rütteln — V. (Mittelstufe) jmdn. oder etw. heftig schütteln Beispiele: Ich habe ihm am Arm gerüttelt. Er hat an der Klinke gerüttelt …   Extremes Deutsch

  • rütteln — schütteln * * * rüt|teln [ rʏtl̩n] <itr.; hat: heftig schütteln; ruckartig, kräftig und schnell hin und her bewegen: der Sturm rüttelt an der Tür; ein Sieb rütteln; jmdn. aus dem Schlaf rütteln (jmdn. schüttelnd wecken); auf der holprigen… …   Universal-Lexikon

  • rütteln — rụ̈t·teln; rüttelte, hat gerüttelt; [Vt] 1 jemanden / etwas rütteln jemanden / etwas mit kurzen, kräftigen Bewegungen hin und her bewegen: jemanden (an der Schulter) rütteln, um ihn aufzuwecken; [Vi] 2 etwas rüttelt etwas bewegt sich heftig hin… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • rütteln — 1. schütteln; (ugs.): rammeln, rappeln, wackeln; (landsch.): schlickern. 2. durchgerüttelt werden, erschüttert werden, rattern, stoßen; (ugs.): rumpeln. * * * rütteln:1.⇨schütteln(I,1)–2.ausdemSchlafr.:⇨wecken(1);andenKettenr.:⇨aufbegehren …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • rütteln — röddele, rüddele, rüsele …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • rütteln — rụ̈t|teln ; ich rütt[e]le …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”